Bot.i.R. Alfred Missong, 1934-2017

02.02.2017

Tief betroffen teilt die Diplomatische Akademie Wien (DA) mit, dass ihr ehemaliger Direktor, Botschafter i.R. Dr. Alfred Missong, am 23. Jänner 2017 nach langer Krankheit kurz nach seinem 83. Geburtstag verstorben ist.

Alfred Missong, 1934 in Wien geboren, trat 1958 in den österreichischen diplomatischen Dienst ein und wurde nach diversen Stationen im Außenministerium 1986 zum Direktor der Diplomatischen Akademie Wien berufen. In dieser Funktion, die er bis 1993 innehatte, gründete er u.a. den "Verein zur Förderung der Lehre", in dem sich namhafte Unternehmen finden, um durch Sponsoring die Lehre an der DA zu unterstützen und Stipendien zur Verfügung zu stellen. Er war auch einer der ersten, die die Möglichkeiten erkannten, die der Wegfall des Eisernen Vorhangs bot. Bereits ab 1990 fanden an der DA Spezialkurse für die Länder Mittel- und Osteuropas statt, die einen wesentlichen Beitrag zur Ausbildung von JungdiplomatInnen und öffentlich Bediensteter und zur Vorbereitung auf den EU-Beitritt leisteten. "Damit wurde auch ein großer Beitrag zum guten Image Österreichs bei diesen Personen, die inzwischen vielfach in Schlüsselpositionen ihrer Länder sind, geleistet", würdigt der Direktor der Diplomatischen Akademie Wien, Staatssekretär a.D. Botschafter Dr. Hans Winkler die Leistungen Missongs. Diese Spezialkurse werden mit anderen Zielländern bis heute an der DA fortgeführt.

Dr. Missong blieb der Diplomatischen Akademie Wien bis zuletzt eng verbunden und nahm weiterhin regen Anteil an den Aktivitäten der DA.

"Alfred Missong wird uns nicht nur als Direktor der Diplomatischen Akademie Wien, sondern auch für sein jahrzehntelanges Wirken in der Diplomatie und der österreichischen Außenpolitik in Erinnerung bleiben", so Direktor Hans Winkler. "Wir drücken Alfred Missongs Familie unser tiefempfundenes Mitgefühl aus."