Studienfinanzierung

Studiengebühren und Lebenserhaltungskosten

Die Studiengebühren für jeden der drei Lehrgänge (Diplomlehrgang, MAIS und ETIA) belaufen sich im Studienjahr 2015/16 auf EUR 11.900 und im Studienjahr 2016/17 auf EUR 12.200.

In einem ersten Schritt ist - nach erfolgter Zulassung zu dem jeweiligen Lehrgang - eine nicht rückerstattbare Bearbeitungsgebühr von EUR 500,-  zu überweisen, die auf die Studiengebühren angerechnet wird. Der Restbetrag von EUR 11.400 (bzw. EUR 11.700 im Studienjahr 2016/17) ist bis Ende September einzuzahlen.

Die Lebenserhaltungskosten (Miete, Essen, Unterrichtsmaterialien und Bücher) werden pro Studienjahr auf ca. EUR 6.000 bis 7.000 geschätzt.

Detaillierte Kostenschätzung für ein Studienjahr an der DA

 


Studiengebühren EUR 12.200,00
Unterkunft und Vollpension an der DA (9 Monate)
EUR 5.670,00
Versicherung (EUR 55,40 pro Monat, 9 Monate) *
EUR 498,60
Selbstbehalt Studienreise
EUR 150,00
Bücher und Materialien
EUR 1.070,00
Garderobe (9 Monate)
EUR 55,00
Parkplatz (9 Monate)
EUR 765,00
Aufenthaltstitel **
mind. EUR 140,00
SUMME
EUR 20.548,60

* Studentische Krankenversicherung bei der Gebietskrankenkasse in Österreich.
** für Nicht-EU-BürgerInnen

Alle angegebenen Kosten beziehen sich auf das Studienjahr 2016/17. Entsprechend erhöhen sich die Kosten in den folgenden Jahren gemäß der Indexanpassung.

Finanzielle Unterstützung

Die Diplomatische Akademie Wien stellt eine limitierte Anzahl von Stipendien und StudentInnenkrediten zur Verfügung. Die Möglichkeiten der Unterstützung variieren von Programm zu Programm. Detaillierte Informationen entnehmen Sie daher der jeweiligen Programmseite:

Darlehensbesicherung unter Erasmus +

Bewerber, die sich für einen finanzielle Unterstützung ihrer Master Studien an der Diplomatischen Akademie Wien interessieren:

Die Nationalagentur für Lebenslanges Lernen in Österreich informierte, dass das neue Erasmus + Programm eine Darlehensbesicherung (maximale Kredithöhe EUR 18.000) für Studierende in Master Programmen vorsieht. Bedingung: das Master Programm findet weder im Land des ständiges Wohnsitzes des Antragstellers noch in dem Land statt, in dem der Universitätsabschluss erworben wurde, der für die Zulassung für die Masterprogramme an der Diplomatischen Akademie notwendig ist. Die Darlehensbesicherung soll mit Beginn des Studienjahres 2014/2015 in Kraft treten. Genauere Information wird mit Sommer 2014 verfügbar sein. BewerberInnen, die sich für die Darlehensbesicherung interessieren, müssen sich an nationale Banken oder Agenturen für Studentenkredite wenden, die als Kapitalvermittler auftreten werden. Da die Auswahl dieser Banken und Agenturen erst auf Grund einer für Frühjahr des Jahres 2014 vorgesehenen Ausschreibung erfolgt, sollten sich Interessierte für weitere Informationen an die Nationalagentur wenden, die das Erasmus + Programm implementiert, siehe http://ec.europa.eu/education/opportunities/higher-education/masters-loans_en.htm.

European Funding Guide - your starting point for student finance in Europe

Bildungsinvestment der Erste Bank